Ich halte mich zwar für eine Frau, aber für eine, die nicht ganz so „fraulich“ in manchen Dingen ist wie andere.
Diese typischen Klischees passen nicht wirklich auf mich. Ich hasse Shoppen, ich kann nicht bügeln, ich habe keinen Deko- geschweige denn Putzfimmel, ich habe keine fünftausend Handtaschen und Schuhe, Mode interessiert mich so gar nicht, ich hasse Prosecco und Sekt und Aperol Spritz (Insider 🙂 – Seitenblick zu Finchen), ich kann gut einparken, ich kann gut räumlich denken, ich kann Luftdruck beim Auto prüfen und Öl nachschauen und so allerlei Technisches mehr, ich kann gut Billard spielen und bin in Spielhöllen „aufgewachsen“, ich bin verständnisvoll für die meisten männlichen Marotten (ich liebe es z. B., DABEI im Bett Socken anzuhaben ! *kicher*), ich bin sehr tolerant bezüglich Männerabenden und Ähnlichem, ich interessiere mich für Star Trek, Star Wars und Computerspiele, zumindest am Rande für Fußball und für weitere meist „männliche“ Dinge.
Und ganz so „zickig“ wie manche Weiber bin ich auch nicht. Weder während meiner Tage noch sonstwann.
Dachte ich.
Nun mußte ich leider gestern feststellen, daß manchmal doch die „typische“ Frau in mir rauskommt. Es passiert mir nicht oft, aber wenn, dann ist es echt kritisch.
Und dann kommen plötzlich so Dinge raus, über die ich mich im Nachhinein immer nur wundern und ärgern kann.
Und dann werde ich plötzlich zu einer Frau, die nen halben Herzinfarkt bekommt, bloß, weil ihr Mann sich ein paar Tage nicht meldet.
Da werde ich plötzlich zu einer Frau, die ihn dann auch noch anruft und ihm versteckte oder auch vielleicht offene Vorwürfe dazu macht.
Und das, obwohl ich ja alles verstehe und eigentlich was ganz anderes meinte.
Aber rüberbringen konnte ich das nicht.
Rüberbringen wollte ich nur, daß ich mir Sorgen mache (aus gegebenem Anlaß) und daß ich ihn vermisse. Außerdem wollte ich wissen, wie es ihm geht. Vorwürfe oder Ähnliches habe ich ihm nicht machen wollen. Bzw. hatte ich auch gar keine.
Aber rübergebracht habe ich, daß ich eine anhängliche und nervige und klammernde und meckernde Alte bin wie alle anderen.
GRMPF. und. GNARF.
Das bin ich aber nicht. Wirklich nicht.
Vielleicht nur an ein paar Tagen im Jahr und ich hoffe, mein Mann verzeiht mir das… 😉
[#1525]